Montag, 28. Dezember 2015

Rettet die Reptilienauffangstation München!!!

Diesmal ein Beitragder anderen Art und wirklich unheimlich wichtig!

Die Münchner Reptilienauffangstation steht vor dem Aus. Zu verdanken hat sie das der Bayerischen Staatsregierung, die die Auffangstation erst ermutigt hat, im Rahmen eines Neubaus ein Grundstück zu erwerben. Man signalisierte stetig, man würde die Kosten für den anschließenden Bau durch eine Förderung übernehmen. Plötzlich aber dreht sich das Gesinnungsfähnchen im Wind der harschen Haushaltsdebatten. Jetzt auf einmal ist kein Geld mehr für die Reptilienauffangstation da, die nun aufgrund der bisherigen Gespräche finanzielle Verpflichtungen eingegangen ist, welche sie im Januar 2016 in den Ruin zu treiben drohen.

Dann verlieren über 1000 Tiere ihre Zuhause und 15 Mitarbeiter ihre Jobs.

Aber es gibt einen kleinen Funken Hoffnung. Wie mir soeben aus erster Hand mitgeteilt wurde, wird das Thema am 18.01.2016 bei der Klausurtagung der CSU auf dem Plan stehen.

Bis dahin braucht die Reptilienauffangstation noch jede Menge Untersützung!

Bitte unterschreibt die Petition auf der Seite der Reptilienauffangstation, hier der Link, oder bei Care2 den gerade gestarteten internationalen Aufruf auf Englisch - hier gehts lang.

Ausführliche Stellungnahmen und mehr könnt Ihr hier nachlesen.

Bitte teilt auch die Petitionen, ruft jeden dazu auf, zu unterschreiben - es tut nicht weh, man kanns auch anonym machen (bei Care2) und es hilft denen, die selber helfen, wo sie können.

Gemeinsam schaffen wir das!
Ich glaub an Euch.

Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen