Dienstag, 30. Juli 2013

Geister mögens scharf

Gerade passiert und schon etwas merkwürdig:
Ich sitze auf dem Sofa an meinem Notebook, als ich in der Küche etwas "schaben" höre, so als würden zwei Bleche übereinandergeschoben. Mir war sofort klar (nicht lachen) "Das kommt vom Gewürzregal!", und gleich folgte mein zweiter Gedanke "Oh Gott, ist eins der Mausekinder entkommen?" (nicht möglich, dazu sind die Terrariumwände zu hoch, als dass sie durch den Gitterdeckel klettern könnten). Ich schau auf in Richtung Küche und - zack!- fliegt die Dose mit dem Cayennepfeffer mit vollem Schwung aus dem Regal. Das Ding ist nicht einfach nur runtergefallen - und selbst dann müsste ich mich fragen, wie das passieren kann - sondern wurde wirklich mit Elan ein gutes Stück weit weg  gewischt...
Ein Luftzug ist ausgeschlossen, eine Bahn fuhr auch nicht vorbei, so dass es an einer Erschütterung hätte liegen können... 
Zugegeben, mir ist gerade etwas mulmig und ich würde gern an den Luftzug glauben, allein mein Bauch sagt "Komm, Du hast es doch gesehen." Schon kommen die Fragen - wer war das? Was sollte mir das sagen? Und wieso zum Geier Cayennepfeffer?!
Eine Nachfrage bei den Werschweinchen ("Hast Du was mitbekommen?") verlief ergebnislos. Man sagt Tieren ja eine besondere Wahrnehmung nach, bei meinen drei Umpa Lumpas jedoch beschränkt sich die wohl nur auf die fünf Sekunden vorm Öffnen der Kühlschranktür.
Bei mir bleibt ein großes Fragezeichen und ein komisches Gefühl im Bauch.
So etwas hatte ich in der Form auch noch nicht.
Gucken wir mal, ob das nochmal passiert.
Dann aber bitte mit dem Oregano.
Der ist nämlich leer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen