Mittwoch, 10. April 2013

Jeden Tag eine gute Tat

Nachdem vor wenigen Wochen mein kleiner Herzenshamster Coco aufgrund eines Tumors erlöst werden musste, dauerte es nur kurz, bis wieder ein kleines Knäuel namens Paulinchen hier einziehen dürfte. Die hält uns jetzt mächtig auf Trab:

Paulinchen am Abend Ihres Einzugs
Vorgestern nun suchte ich in diversen Kleinanzeigen nach gebrauchtem Holzspielzeug, um der kleinen Termite etwas Abwechslung bieten zu können. Und da war sie - die arme Seele, welche in einem Miniknast siechend verschenkt werden sollte. Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand völlig unbekannt. Mir war sofort klar, der muss ich da raus helfen. Ich kontaktierte umgehend den Halter und am nächsten Tag holte ich Mina, welche über ein Jahr lang als Männchen namens Rufus durchging, aus ihrem Gefängnis.
Sie ist für die schlechte Haltung gut in Form, fit, macht einen gesunden Eindruck und ist unglaublich anhänglich. Offenbar kannte sie bisher kein Heu, keinen Salat, kein Obst und kein Sandbad. Als ich sie gestern zum ersten Mal ins Notgehege setzte, wusste sie gar nicht, wo sie zuerst hinschauen sollte. Pure Reizüberflutung an Möglichkeiten und vor allem Platz, Platz, Platz.
Am Abend ließen wir sie dann in Paulinchens Freilauf eine Runde düsen, auch das schien ihr bisher verwehrt gewesen. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie Mina aufblühte. Bei folgendem Foto könnte man glatt meinen, die Maus vor Glück lachen zu sehen. Jetzt wird Mina erstmal gepäppelt und sucht dann ein neues Heim, in dem sie ihren Lebensabend verbringen kann.

Mina freut sich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen