Dienstag, 22. Mai 2012

Absender gefunden - Sinn gesucht


Ja nun, sowas ist mir auch noch nicht passiert.
Nachdem ich in sämtlichen Sozialwerken nach dem mysteriösen Absender der Hamtaros gesucht habe und jener sich nicht meldete, meldete sich dafür was Anderes.
Mein Bauchgefühl.
Auch auf die Gefahr hin, mich komplett zu entblöden, schrieb ich einen Bekannten von mir an, ob er etwas davon wisse, aber ging nicht wirklich davon aus, ein Ergebnis zu bekommen.
Ha ha, Volltreffer.
Und ich steh da mit drei Fragezeichen übern Kopf.

Zur Vorgeschichte:
Der Bekannte und ich hatten vor ca. einem Dreivierteljahr mal ein Date, das ganz okay war, und waren sehr aneinander interessiert. Leider schaffte Misjö es gleich am nächsten Tag, durch eine unbedachte, wirklich blöde Aktion, mir das Kraut so derart auszuschütten, dass er für mich gestrichen war, aber komplett. Vor einigen Wochen trafen wir uns zufällig in meiner Stammlokalität wieder, und da für mich das Ganze abgehakt war, ging ich entsprechend locker mit ihm um. Ich erklärte ihm, wieso ich damals so reagiert hatte, und er meinte, er habe sich da wirklich nichts bei gedacht und es tue ihm Leid, dass das so gelaufen ist. Ich erwiderte daraufhin, dass es wirklich schade sei, dass aus uns nichts geworden ist, aber nun ist es so und etwas später schlug ja dann bei Aljoscha und mir der Blitz ein. Darf ich kurz?

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen.
Man weiß nie, was man kriegt.

So.

In der nächsten Zeit war der Herr ab und zu wieder in jenem Schuppen anzutreffen, wir unterhielten uns normal und er machte mit diversen Damen rum, wobei er mir hier und da immer nen Blick zuwarf, ob ich das auch sehe. Ich grinste nur und gab ihm kumpelhafte Zeichen, dass er sich ruhig austoben solle.
Bei einem späteren Zeilenwechsel per Mail hatte ich das Gefühl, er betone übermäßig, wie viele Damen er dann und dort abgeknutscht hätte. Moi war davon gänzlich ungerührt und verhielt sich ihm gegenüber so, wie es angemessen war - kumpelhaft. Außerdem wurde mir mitgeteilt, jene Lokalität würde ihn mittlerweile langweilen und er würde in Zukunft wohl nicht mehr so oft dort anzutreffen sein.

Wollen Sie mal lachen?
Die letzten Wochen war er so gut wie immer anwesend, ich dagegen weniger. Erst letztes Wochenende am Freitag wurde Aljoscha aufgetragen, er solle mir liebe Grüße bestellen.
Auch da nahm ichs zu Kenntnis, dachte ich mir aber nichts weiter.

Tja, und nun die Plüschhamster, ohne Miep, Muh und Pöp.
Ich habe ihm natürlich geschrieben, dass ich mich unglaublich gefreut habe, denn es zeigt, dass sich der Absender Gedanken gemacht hat, was mir gefällt. Und dass ich nun natürlich wissen möchte, wie ich überhaupt zu der Ehre komme und warum zum Geier nur anonym (somit ist auch keine Rücksendung möglich, seine Adresse ist mir unbekannt)???
Ich kenne den Herren gut genug, um mir denken zu können, dass er nichts ohne Grund tut, und hierdurch sicher wissen wollte, ob ich auf ihn komme. Nur - das mutet schon fast wie ein Spielchen an, und auf sowas habe ich keine Lust.

Früher, da hätte ich mich umgehend dem Absender gegenüber verpflichtet gefühlt, so nach dem Motto "Er hat mir was geschenkt, also muss ich jetzt auch was für ihn tun, obwohl ich nicht drum gebeten habe."
Heute sage ich "Er hat mir was geschenkt, aber ich muss trotzdem nichts für ihn tun, denn ich habe ihn nicht drum gebeten."
Auf meine oben genannte Nachfrage kam keine Antwort mehr, obwohl ich sehen konnte, dass meine Nachricht gelesen wurde.

Natürlich ist das jetzt sehr, sehr merkwürdig, und ich bin entsprechend neugierig wie Sau, aber falls erwartet werden sollte, dass ich dem Sachverhalt irgendwie nachrenne, hat er sich geschnitten. Entweder er meldet sich oder nicht, Spielchen kann er sich sparen (und die traue ich ihm ehrlich gesagt - leider - zu).

Wie auch immer es weitergeht, mein Bauchgefühl sagt mir, dass da dicke was im Busch ist, in welcher Richtung auch immer. Aber da ich es nicht weiß und auch garantiert nicht drauf einsteigen werde - wozu auch, Aljoscha ist mein Herz und daran gibts nichts zu rütteln - bin ich jetzt einfach bewusst naiv und sage "Ach, er wollte mir sicher nur ne Freude machen." Alles Andere kümmert mich nicht, egal wie neugierig ich auch bin.

Manchmal würde man den Leuten wirklich gerne in den Kopf gucken können...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen