Sonntag, 10. April 2011

Wellnessreise in die Vergangenheit




Am Wochenende des ersten April (und nein, es war kein Scherz), startete ich mit meiner Freundin endlich in unser lang ersehntes Wellnesswochenende. Das Wochenende war ein Geschenk ihrer Eltern an mich, da ich sie in ihrer Not bei mir aufgenommen und mich - obwohl es mir selber schlecht ging - um sie gekümmert hatte, treue Leser werden sich erinnern.
Anstatt Euch mit Details zu langweilen (es war fantastisch, Essen rund um die Uhr, fünf verschiedene Saunen, Schwimmbad, Kosmetikbehandlung, Honigmassage für den Rücken usw.) zeige ich Euch deshalb lieber ein paar Bildchen von einem kleinen Schatz, den ich zufällig bei der Anreise mittels eines Wegweisers fand - eine Burgruine. Die wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen, und so scheuchte ich letzten Sonntag meine Freundin und ihre Eltern bis hoch auf den Turm. Dazu hatten wir das herrlichste Kaiserwetter. Manchmal findet man die grössten Überraschungen wirklich dort, wo man sie nie vermuten würde. Das gilt ürigens für alle Lebensbereiche, doch dazu komme ich ein anderes Mal...

Und wer wissen möchte, wo der kleine Rotschopf es sich hat gut gehen lassen, der werfe sein geneigtes Auge auf diese Seite:













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen